SUCHEN

Für die Schnellsuche geben Sie hier bitte einen Suchbegriff ein. Hier A-Z »

NEWSLETTER

 EINTRAGEN  AUSTRAGEN

Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie in unregelmäßigen Abständen interessante Informationen aus Bad Hönningen. Der Newsletter ist jederzeit kündbar. Einfach nur Email-Adresse eintragen und abschicken.

LINKS
BAD HÖNNINGEN FILMISCHES PORTRAIT
VERANSTALTUNGSKALENDER
HIGHLIGHTS 2017
KRISTALL
THERME
RÖMERWELT
WANDERN
RHEINSTEIG
WESTERWALD-STEIG
GEOLOGISCHER RHEINLAUF
GEOCACHING
PAUSCHALANGEBOTE
PROSPEKTBESTELLUNG
STADTPLAN
ANFAHRT


1000 Jahre Bad Hönningen
Bad Hönningen

RÖMERWELTWEG

Kurze Wegbeschreibung:

Rh 2 – RömerWeltWeg

Tourdaten:

Länge: 8,4 km
Höchster Punkt: 257,8 m ü. NN
Tiefster Punkt: 75,3 m ü. NN

Die Tour startet beim Erlebnismuseum RömerWelt (Wegweiserstandort 16 Länge 7° 19.6674’/- Breite 50° 30.7284’) und verläuft bis zur Waldschule (km 3,2) auf dem markierten Westerwaldsteig bzw. Limeswanderweg, wobei es in einem Hohlweg, dessen Anfang mit Palisaden markiert ist, über 1,5 km anfangs ziemlich steil bergan geht.

Am Gut Dielsberg vorbei haben wir bald die Waldschule (Wegweiserstandort 20 Länge 7° 21.9369’/Breite 50° 30.7817’) erreicht. Hier befinden sich im Erdreich Überreste der Doppelturmfundamente des Wachtpostens 1/8, die so aufbereitet werden, dass wir Einblick in die antike Bautechnik nehmen können. 500 m weiter bergauf genießen wir die Aussicht in das Rheintal auf dem begehbaren Römerturm 1/9.

Zurück des Weges zweigen wir an der Waldschule nach links in Richtung Süden in das Tal des Nassenbaches ab, um dann nach etwa 200 m auf der Kreisstraße 1 im Bereich der Schutzhütte - in westliche Richtung laufend - den Hartmannshof (Wegweiserstandort 22 Länge 7° 21.6965’/Breite 50° 30.3473’) als höchsten Punkt der Wanderung zu erreichen. Der Hartmannshof wurde 1922 erbaut.

Vorbei am Haus Forst erreichen wir nach etwa 1 km das Friedenskreuz, welches aus Dank für den Frieden in unserer Heimat im Jahre 1987 errichtet wurde. Eine Bankgruppe lädt mit Ausblicken zum Rheintal und hinüber zur Eifel zum Verweilen ein. Weiter stetig abwärts kommen wir am Lampenthalerhof vorbei. Der Lampenthalerhof ist bereits 1693 als Landgut der Herren von Radinrode erwähnt; heute ist er nur noch ein Wohnplatz.

Nach einem kurzen Stück auf der K 1 führt der Weg nach Nordwesten entlang dem Nassenbach mit den Fischteichen und später über Arienheller, dann dem Bahlsbach folgend, zum Ausgangspunkt an der RömerWelt zurück.

©plattfuss


roemerk.jpg

roemerhoe.jpg


Wandern auf den Spuren der Römer am Weltkulturerbe Limes!<br>

Wandern auf den Spuren der Römer am Weltkulturerbe Limes!

Impressionen

Impressionen













BLUE FOCUS DESIGN