SUCHEN

Für die Schnellsuche geben Sie hier bitte einen Suchbegriff ein. Hier A-Z »

NEWSLETTER

 EINTRAGEN  AUSTRAGEN

Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie in unregelmäßigen Abständen interessante Informationen aus Bad Hönningen. Der Newsletter ist jederzeit kündbar. Einfach nur Email-Adresse eintragen und abschicken.

LINKS
BAD HÖNNINGEN FILMISCHES PORTRAIT
VERANSTALTUNGSKALENDER
HIGHLIGHTS 2017
KRISTALL
THERME
RÖMERWELT
WANDERN
RHEINSTEIG
WESTERWALD-STEIG
GEOLOGISCHER RHEINLAUF
GEOCACHING
PAUSCHALANGEBOTE
PROSPEKTBESTELLUNG
STADTPLAN
ANFAHRT


1000 Jahre Bad Hönningen
Bad Hönningen

DURCH REBHÄNGE ZUR RHEINHÖHE

Le 1 – Durch Rebhänge zur Rheinhöhe


Tourdaten:

Länge:                        8,7 km (überwiegend befestigte Wege)

Höchster Punkt:         252,0 m ü. NN

Tiefster Punkt:            63,0 m ü. NN

 

Die Tour startet in der Ortsmitte beim Parkplatz Oelbergstraße (Länge 7° 23.1071’/Breite 50° 27.0777’ mit 62 m ü. NN) gegenüber der Pfarrkirche St. Laurentius, rheinseits der DB-Strecke.

Die Pfarrkirche St. Laurentiusmit romanischem Turm, gotischem Chorraum von etwa 1450, ist heute Taufkapelle. Langhaus und Chor 1727-30 durch den kurtrierischen Hofbaumeister Paul Kurz erbaut. Barocke Einrichtung aus der Erbauungszeit, Hochaltar von 1908, Fresken um 1200 und 1500, Orgel 1735 von Johann Michael Stumm erbaut.

Im Zuge der St. Laurentiusbrücke überqueren wir die DB-Strecke und kommen vorbei am Denkmal eines Traubenträgers zur B 42, die auch überquert wird, um in die Kirchstraße zu gelangen. Hinter der Pfarrkirche biegen wir nach links in die Straße Im Floß ein, der wir etwa 50 m bis zum Raiffeisenweg folgen, in den wir nach rechts einbiegen. Wir bleiben auf dem Raiffeisenwegund laufen immer in nordwestliche Richtung, wo wir nach Querung der Rätsgasse in den Werner-Hammerschlag-Weg gelangen, der beim Hochkreuz in den Rothsberg Weg übergeht.

Das Hochkreuz ist eine Neugotische Kreuzigungsgruppe, 1856 zum Dank der überstandenen leidvollen Zeit des 18. und 19. Jahrhunderts von Anton Neus gestiftet. Völlig verwittert und weitgehend zerstört wurde das Denkmal 1988 durch die Kath. Kirchengemeinde restauriert und erhielt den jetzigen Standort direkt bei den Weinbergen.

An einer Spitzkehre des Weges (Wegweiserstandort 31 Länge 7° 22.1335’/Breite 50° 27.8489’) treffen wir auf den Rheinsteig, dem wir aber ganz kurz nur folgen; danach ist der Schützenweg (Rheinhöhenweg) durch die Weinlagen Forstberg und Gartenley unser Begleiter. Nach der Schützenhalle biegen wir links ab und folgen der Straße (Neuer Weg) vorbei an der Friedenseiche von 1871 beim Marienborn bis zum Wegweiserstandort 28 Länge 7° 24.0304’/Breite 50° 27.6093’ – der höchsten Stelle der Wanderung -. Hier zweigen wir nach Süden (rechts) ab, um immer bergab nach etwa 1,7 km - vorbei am Hof Windhausen - den Rheinsteig (Wegweiserstandort 30 Länge 7° 23.8009’/Breite 50° 26.8234’) zu erreichen. Ein schmaler Pfad führt uns nun am Wingertshäusje und der "Schönsten Weinsicht 2012" am Mittelrhein vorbei. Nach etwa 500 m in nordwestliche Richtung verlassen wir den Rheinsteig und folgen dem Weinbergsweg durch die Weinlage Rosenberg ohne abzubiegen in Richtung St. Laurentiuskirche, um den Ausgangspunkt der Wanderung wieder zu erreichen.


Wandern auf den Spuren der Römer am Weltkulturerbe Limes!<br>

Wandern auf den Spuren der Römer am Weltkulturerbe Limes!
















BLUE FOCUS DESIGN